Aktuelles

Crailsheimer Fayencen

Blick in die Abteilung
Blick in die Abteilung

In Crailsheim wurden im 18. Jahrhundert Fayencen hergestellt, die heute als hochwertiges Kunsthandwerk gelten, in bedeutenden Museen zu sehen sind und von Sammlern begehrt werden.
Fayencen sind mit undurchsichtiger, meist weißer Glasur überzogene bemalte Tonwaren. Im Stadtmuseum im Spital in Crailsheim werden etwa 300 Fayencen auf drei Stockwerken im Kapellenanbau gezeigt.
In der Sammlung sind Beispiele annähernd des gesamten Spektrums der Crailsheimer Produktion vertreten. Die Fayencen werden im kunst- und kulturgeschichtlichen sowie wirtschaftlichen Kontext ihrer Entstehungszeit präsentiert.

Birnkanne, Ende 18.Jh
Birnkanne, Ende 18.Jh
Birnkanne, um 1760
Birnkanne, um 1760
Teekanne, vor 1760
Teekanne, vor 1760
Spruchteller, Anfang 19. Jh.
Spruchteller, Anfang 19. Jh.
Mops, Ende 18. Jh.
Mops, Ende 18. Jh.
Deckelterrine in Form eines Krautkopfs, um 1770
Deckelterrine in Form eines Krautkopfs, um 1770
Glasurfleck
Glasurfleck
Drei Walzenkrüge, 2. Hl. 18. Jh.
Drei Walzenkrüge, 2. Hl. 18. Jh.
Detail Paar auf einem Walzenkrug, Emailfarbe, vor 1750
Detail Paar auf einem Walzenkrug, Emailfarbe, vor 1750
Detail einer Platte, Muffelfarbei, um 1760
Detail einer Platte, Muffelfarbei, um 1760
Schreibzeug, um 1770
Schreibzeug, um 1770
Signatur: Crailsheim
Signatur: Crailsheim