Crailsheim Große Kreisstadt

Von Apotheker bis Zinngießer, von Aufklärung bis Zauber

Abteilung "Von Apotheker bis Zinngießer"
Abteilung "Von Apotheker bis Zinngießer"

Crailsheim im 18. Jahrhundert

Ausgangspunkt ist der Stadtplan von Joh. Christoph Horland aus dem Jahr 1738, auf dem alle Haus- und Grundeigentümer mit Namen und Berufsbezeichnungen  aufgeführt sind. Diese Sozialtopographie eröffnet einen Einblick  in die Sozialstruktur und das wirtschaftliche Leben der Kleinstadt Crailsheim. Über 50 verschiedenene  Handwerke waren in ihr vertreten.

Der umfangreiche Bestand des Museums zum 18. Jahrhundert lässt ein lebendiges Bild  der Stadtwirtschaft entstehen. Skizzenhaft werden kultur- und geistesgeschichtliche Aspekte des Jahrhunderts dargestellt.

Das Spektrum der Objekte reicht von der Schusterkugel, über den Schäferhut und die Kopfbedeckung eines Vorbeters (?), bis zu einer barock bemalten Tür aus dem Crailsheimer Schloss. Ein reichhaltiger Buchbestand dokumentiert  das Lese- und Lernbedürfnis  des  Aufklärungszeitalters.

Anknüpfend an die Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts ist die Ausstellung alphabetisch geordnet. Sie ist gleichsam ein begehbares, dreidimensional  bebildertes Lexikon, das zu einzelnen Themen befragt werden kann.

Schützenscheibe, 1797
Schützenscheibe, 1797
Ausleger des Gasthauses „Zum Falken“
Ausleger des Gasthauses „Zum Falken“
Kippa eines Vorbeters (?)
Kippa eines Vorbeters (?)

Große Kreisstadt Crailsheim

Marktplatz 1
74564 Crailsheim
Telefon: 07951/403-0
Fax: 07951/403-1400

Öffnungszeiten Rathaus:

Montag-Freitag:
Donnerstag:        

  7.30 - 12.00 Uhr
  7.30 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.30 Uhr 

 

Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Montag-Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:

7.30 - 17.00 Uhr
7.30 - 17.30 Uhr
7.30 - 12.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr